Bauhaus-Stil

Was ist das Bauhaus?

Das Bauhaus, wirkt bis heute stilprägend und 1919 als Hochschule für Gestaltung von dem Architekten Walter Gropius in Weimar gegründet wurde. Die Bauhaus-Philosophie vereint die gestalterischen Disziplinen der Architektur, der bildenden Kunst und des Handwerks. Kunst und Technik werden als Einheit, das Gebäude als Gesamtkunstwerk verstanden. Berühmte Namen wie Wassily Kandinsky, Paul Klee oder Lyonel Feininger sind mit der Geschichte des Bauhauses untrennbar verbunden.

Klare Linien, durchdachtes Design

Das Gebäude der Bauhaus-Schule in Dessau, das 1926 bezogen wurde, ist selbst ein gutes Beispiel des Baustils: Augenfällig ist die gläserne Vorhangfassade des Werkstättengebäudes. (Optional: Die tragenden Eckpfeiler sind nach innen versetzt, sodass an den Ecken Glasflächen aufeinandertreffen. Solche bis dahin neuartigen Bauformen waren erst durch den industriellen und technischen Fortschritt möglich geworden. Zusammen mit der Stahlskelettbauweise stellt die Vorhangfassade eine der bedeutendsten Innovationen der Architektur des frühen 20. Jahrhunderts dar.)

Die gestalterischen Grundsätze von Walter Gropius waren „(…) klar definierte Form ohne jede Zufälligkeit, klare Kontraste, Ordnen der Elemente, Anordnung gleicher Teile in Serien“. Das Bauhaus adaptierte unter Zuhilfenahme neuer Werkzeuge und Verarbeitungsverfahren auch das Motto „form follows function“: Danach soll die Form der Dinge aus deren Funktion resultieren.

Die Entwürfe und Prototypen der Bauhaus-Künstler werden bis heute als Vorlagen für industriell produzierte Waren verwendet, woran sich die Bedeutung des Bauhauses auch lange nach der Schließung seiner Schule nach der Machtübernahme der Nazis 1933 hinaus erkennen lässt. Gleiches gilt für den architektonischen Bereich: Nach wie vor sind „Bauhaus-Häuser“ gefragt, die in ihrer Architektur auf mühelose Weise die Klarheit von geometrischen Konstruktionsbasen mit Alltagstauglichkeit vereinen. Die Gestaltungsprinzipien aus dem fast 100 Jahre alten Bauhaus-Manifest sind also immer noch hochaktuell.

Weiterlesen:

Hans M. Wingler: Das Bauhaus: Weimar, Dessau, Berlin 1919 – 1933. DuMont Buchverlag Köln. 588 Seiten, 6. Auflage, ISBN 978-3832171537.

www.bauhaus-dessau.de

IMGP0081

Quelle Bilder (SCHULTHEISS Wohnbau AG)

Tags:  , ,

Hinterlasse einen Kommentar