Der Schaukelstuhl: Reloaded

Der Schaukelstuhl. Früher – in den 70er Jahren – war er der Wohntrend schlechthin. Danach hat man ihn meistens nur noch bei Oma und Opa im Wohnzimmer gesehen, wenn er nicht sogar komplett vergessen wurde. Heute erlebt der Schaukelstuhl sein Comeback und feiert dieses nicht nur im, für ihn typischen, Schaukelstuhl-Design. Mit vielen Farben, Formen und Designs trumpft der Stuhl mit dem Südstaaten-Charme auf und ist so in jede Einrichtung integrierbar.

So ein Schaukelstuhl ist aber nicht nur ein schönes Dekomöbelstück, sondern macht auch fit für den Alltag. Schaukeln gilt nämlich als eine der besten natürlichen Techniken, Zugang zu unserem entspannten, nichtrationellen Bewusstsein zu erlangen. Schon früher haben sich Schamanen mit Schaukeln in einen meditativen Zustand gebracht.

Entspannende Schaukelpausen bewirken daher Wunder, denn verbringt man eine kurze bis lange Pause mit gleichmäßigem Hin- und Herwippen, fühlt man sich danach erquickt und fit und unterbewusste Probleme lösen sich von ganz allein.

Schaukelstuhl 4.0

Die schwingenden Stühle sorgen nicht nur für Entspannung, sondern können gleichzeitig sehr praktisch sein. Es gibt beispielsweise den Murakami Chair mit integrierter OLED-Lampe, die durch die Schaukelbewegungen betrieben wird. Das geschieht durch den Einsatz von nanodynamischer Technologie, die in die Kufen des Schaukelstuhls eingebaut ist und aus der Bewegung elektrischen Strom generiert, der ausreichend ist, um die organischen LED, die in Form eines Lampenschirms auf eine Holzlatte gleichermaßen aufgespießt sind, zu betreiben.

Murakami chair

Eine andere Variante kommt mit Dockingstation für Apple-Geräte, welche durch die Bewegung geladen werden. Bekannt ist dieser Schaukelstuhl unter dem Namen „iRock“, kostet ca. 1.300,00 € und verbindet das klassische Aussehen eines Schaukelstuhls mit neuer Technik. Doch der eingebaute Generator dient nicht nur zum Aufladen von Gerätschaften, sondern auch zu deren Benutzung. So verfügt der „iRock“ über eine Halterung für das iPad und in die Rückenlehne integrierte Lautsprecher.

 

iRock

Familien-Schaukelstuhl

Die Designer Nathan Wierink und Tineke Beunders des Labels Ontwerpduo haben einen Schaukelstuhl namens „Rockid“ entworfen, der Elternteile zum Entspannen und Babys zum Schlafen bringt. Denn während Mama oder Papa relaxend hin- und herwippen, wird das Baby in den Schlaf geschaukelt. Einen „Rockid“ erhält man ab etwa 550,00 €.