DIY – ein alter Bauernschrank erstrahlt im Shabby Chic

Es gibt viele Möbeldesigner, die  ihre Möbel bewusst auf alt trimmen, um ihnen den trendigen Shabby-Chic-Look zu verpassen. Wer handwerklich begabt ist, kann das – getreu dem Do-it-yourself-Gedanken – aber auch selbst. Hier ein Erfahrungsbericht:

„Wir wollten unsere 90er-Jahre-Naturholzmöbeleinrichtung  durch neue Möbel ersetzen. Allerdings tat es uns leid, den alten Massivholzschrank mit Holzwurmspuren und Macken wegzuwerfen. Also beschlossen wir, den Schrank im weißen Shabby-Chic-Stil neu erstrahlen zu lassen. Zunächst haben wir den Schrank mit Bürste und Wasser gesäubert und von Hand mit 280er-Schmirgelpapier leicht angeschliffen.“

Tipp: Sollten alte Farbreste am Schrank sein, so kann man einen Schwingschleifer oder Heißluft-Fön benutzen. Am Ende muss aber alles staubfrei sein und am besten noch nebelfeucht abgewischt werden.

bauernschrank_rohSchrank fertig vorbereitet

 

„Zum Streichen haben wir eine 10cm breite Schaumstoffwalze und weiche Pinsel in verschiedenen Breiten benutzt; für die farbigen Felder vorhandene Acrylfarben.“

bauernschrank_grundfarbeFarbige Felder, die später durch den Reisslack scheinen sollen

„Zum Streichen der weißen Flächen verwendeten wir eine semi-transparente, wasserbasierte Kreidefarbe (Old Touch Paint) – gekauft bei Ebay.“

bauernschrank_reisslackBeim ersten Voranstrich wurden die farbigen Felder ausgespart.

„Nun wurden die farbigen Felder und nach Belieben noch einige weiße Flecken mit Krakelee Reisslack behandelt. Nicht wundern, dass erst einmal nichts zu sehen ist. Dann wurde der ganze Schrank noch einmal mit der Kreidefarbe gestrichen.“

bauernschrank_weissNach dem zweiten Anstrich

„An den Stellen, an denen der Schrank mit Reisslack behandelt wurde, bilden sich nun beim zweiten Anstrich die Risse.“

Erfahrungsbericht und Bilder: www.media-fx.de / Beck