Wohntrend Glas

Glas ist nicht nur ein transparenter Baustoff, mit dem man Fensteröffnungen füllen oder Fassaden konstruieren kann, sondern auch ein faszinierendes Gestaltungsmittel per se. Hart und gleichzeitig zerbrechlich, ist es in Sachen Einrichtung ein großes Thema.

 

amber dreieck design

Tolle Materialkombination: Der Schubladentisch „Amber“ von Dreieck Design stimmt Glas und Holz aufeinander ab.

coffee table theben dreieck design

Dynamische Linienführung: Die Coffee Table von Dreieck Design bietet viel Stauraum und sieht auch noch schick aus. Fotos: Dreieck Design.

soft glastisch nendo

Dieser Tisch besteht aus Glas und weist einen soften Farbverlauf auf – tolle Optik vom japanischen Designlabel Nendo.

 

Dank der Lichtdurchlässigkeit wirkt es fast schwerelos. Diese Eigenschaft übernehmen Möbel, die aus Glas gebaut sind – sie bringen Leichtigkeit und Eleganz ins Interieur. Während man früher Glasoberflächen eher mit sterilem Praxis- oder Businessambiente verknüpfte, sind die Möglichkeiten heute vielfältiger. Von der klaren Kante mit geradem Zuschnitt über verspielt geschliffene Flächen bis hin zu individueller Farbgebung – Wohnideen aus Glas gibt es in kaum begrenzter Menge.

 

glasstuhl kartell Philippe Starck

Die geschwungene Sitzfläche ist transparent. Design von Philippe Starck. Foto: Kartell.

louis ghost chair philippe starck apartment therapy

Wer kennt ihn nicht, den Louis Ghost Chair? Foto: Apartment Therapy.

glasstuhl am holztisch vtwonen

Gebogenes Stahlrohr mit gläserner Sitzfläche und Lehne. Foto: vtwonen.

 

Tischplatten und Regaleinlegeböden aus Glas sind mittlerweile ja schon fast Standard. Doch auch Sitzgelegenheiten aus Glas sind möglich – dank massiven Gussglas-Arten kein Problem. Das Glas kann dabei in fast alle erdenklichen Formen gegossen werden. Aber auch durchsichtiger Kunststoff geht locker als Glas durch.

Glas und Design

Und natürlich lässt es sich auch zu reinen Dekorationszwecken hervorragend verwenden. Hinter Glas lassen sich Farben, Muster und Strukturen einschließen, etwa zwischen zwei Scheiben. Dann kontrastieren an sich raue oder matte Oberflächen mit dem glatt polierten und glänzenden Look des Glases.

 

vtwonen glasballon

Gegenstände aus Glas zu dekorativen Zwecken: Diese überdimensionale Glas-Traube ist eine tolle Vase. Foto: vtwonen.

glas zum stülpen vtwonen

Unter diesen Käseglocken aus Glas kommt Deko besonders gut zur Geltung. Foto: vtwonen.

glaslampenschirm fly ferruccio laviani

Lampenschirme aus Glas mit futuristischer Wirkung von Ferruccio Laviani.

 

Glasschalen, -vasen, -kugeln und kleine Deko-Gegenstände findet man in vielen trendigen Wohnungen. Auch im Badezimmer findet Glas großen Anklang. Duschabtrennungen aus Glas in vielen verschiedenen Designs machen das Bad zur Wellness-Oase, Waschtische aus satiniertem oder klarem Glas fügen sich harmonisch in den Materialmix in der „Nasszelle“ ein.

 

Wasserhahn mit Glasausguss Auralum

Wie ein glasklarer Gebirgsbach: Diese Badezimmerarmatur mit Glas-Ausguss ist der Hingucker im Bad. Foto: Auralum.

 

Sie schützen unseren Nippes, unsere Bücher, Weingläser etc. vor Staub und wirken dabei selbst leicht und luftig: Vitrinen. Wie der Name schon sagt (vitrum ist das lateinische Wort für Glas) handelt es sich dabei um einen Schrank, bei dem zumindest eine Seite dank eines Glaseinsatzes durchsichtig ist. Eine geniale Idee ist es zum Beispiel auch, einen Wandschrank mit einer Tür mit Glasfüllung zu versehen.

Vitrine Schiebetür Pinch

Vitrine mit Holzinterieur und Schiebetür von Pinch. Foto via Sweet Home.

Glastür Wandschrank Scandinavian Retreat

Eine ehemalige Glastür dient jetzt als Wandschrankvitrine. Foto via Scandinavian Retreat.

 

Fotos:

Dreieck Design

Nendo

Kartell Design

Apartment Therapy

VTwonen

Auralum via Amazon

Sweet Home

Scandinavian Retreat

 

SCHULTHEISS Wohnbau Blog