Hygge-Feeling zieht ein

Wohntrends 2018 - Einrichtungsmessen

Die Wohntrends der Einrichtungsmessen 2018

Bereits Anfang des Jahres absolvieren Einrichtungsexperten einen wahren Messemarathon. Auch Gabriela Kaiser, Inhaberin der TRENDagentur, hat sich für uns wieder auf unterschiedlichen Veranstaltungen nach neuen Trends umgeschaut. Nicht übersehbar: die Tendenz zur Natürlichkeit beim Wohnen. Teils recht dunkle Grüntöne zeigen sich an Wänden, auf Teppichen und Heimtextilien. Als interessante Kontraste werden gern kühles, urbanes Grau oder Schwarz dagegengesetzt. Natürliches Holz findet sich nicht nur in Form von Tischen und Schränken, sondern auch von Stuhlbeinen und sogar Sofagestellen. Wir wollen es uns in unseren vier Wänden gemütlich machen – eine Rückzugsoase zum täglichen Stress schaffen, einen wohligen Ort in unruhigen Zeiten. Das dänische „Hygge“ drückt dabei sehr gut aus, was uns heute wichtig ist: Eine warme Atmosphäre, in der man das Schöne des Lebens mit Familie und Freunden genießt.

Wohntrends 2018 - Hygge
gesehen bei House Doctor
Wohntrends 2018 - maritimer Look
gesehen bei Villeroy & Boch

Das klassische Maritim-Thema wird in der Mode wie auch beim Wohnen wieder wichtiger. Das zeigt sich an Sofakissen und Wohndecken mit Streifen in Blau-Weiß und Beige-Weiß, aber auch auf dem gedeckten Tisch. Das Porzellan trägt Streifen oder ist mit Seestern- und Fischmotiven verziert. Verwendet man weißes Geschirr, zaubern Tischläufer und -sets mit entsprechenden Mustern das gewünschte Ambiente auf den Tisch.

Wohntrends 2018 - Homeoffice
gesehen bei Hübsch

 

Eine kleine Schreibtischecke wird für viele im eigenen Zuhause immer wichtiger. Dank der fortgeschrittenen Digitalisierung reichen meist ein kleiner Tisch mit Stuhl oder Hocker und ein paar Regale. Auch in diesem Bereich ist Gemütlichkeit wichtig, da er Teil unseres Wohnraumes ist. Warmes Holz stellt sich kühler Technik entgegen, und Pflanzen sorgen für eine entspannte und natürliche Atmosphäre im Home Office.

Wohntrends 2018 - Dschungelmotiv
gesehen bei Essenza

Auch im Schlafzimmer wird es jetzt grün und natürlich. Wir haben fast das Gefühl, in einen Dschungel abzutauchen. Die in Tannengrün gestrichenen Wände schaffen eine gemütliche Stimmung. Die Bettwäsche zeigt Pflanzenmotive in frischen Grüntönen, zu denen cooles Grau einen wunderbaren Kontrast bildet. Kleine Tischchen ersetzen den klassischen Nachttisch und vermitteln Individualität, Leuchten in Messing setzen warme Glanzpunkte.

Wohntrends 2018 - individuelle Couchlandschaft
gesehen bei Jori

Couch-Landschaften wirken jetzt trotz Größe durch sichtbare Füße und Unterbrechungen filigran und leicht. Immer mehr Hersteller bieten Optionen mit verschiedenen Sitztiefen und Rückenlehnenhöhen an, sodass man darauf nicht nur sitzen, sondern bei Bedarf auch liegen kann. Kombinierte Tischelemente oder eine fehlende Rückenlehne machen aus dem Sofa ein individuelles Möbelstück, das sich den persönlichen Sitzbedürfnissen anpasst.

Wohntrends 2018 - Essplatz
gesehen bei Team7

Der Esstisch ist heute oftmals Mittelpunkt der Familie. An ihm wird nicht nur gegessen, sondern auch gespielt, gebastelt und gearbeitet. Alles Gründe, weshalb der Tisch in den letzten Jahren immer länger und gemütlicher geworden ist. Eine Bank bietet mehreren Sitzenden Platz, während Stühle ein leichteres Aufstehen ermöglichen – eine Kombination von beidem ist funktional und optisch ansprechend. Der Tisch ist gerne aus warmem Holz, die Sitzmöbel zeigen sich dagegen häufig farbig.

Fotos: Gabriela Kaiser (Artikelbild gesehen bei Lene Bjerre)