Kalksandstein – das vielseitige Baumaterial

Bauen mit Kalksandstein

Die meisten Bauvorhaben der SCHULTHEISS Wohnbau AG werden mit dem Baumaterial Kalksandstein realisiert. Zum einen hat dies den Grund, dass Kalksandstein in der Region hergestellt wird und daher weite und kostspielige Transportwege entfallen. Zum anderen bietet er auch einige hervorragende Materialeigenschaften, die ihn für den Wohnungsbau zu einem bevorzugten Baustoff machen.

Kalksandstein ist ein nachhaltiges Produkt. Er besteht im Prinzip aus den natürlichen Komponenten Kalk, Sand und Wasser. Bei der Produktion fallen keine Abfallstoffe an, er enthält keine schädlichen Substanzen, die bei der Entsorgung Probleme machen würden. Das heißt natürlich auch, dass keinerlei bedenkliche Stoffe in die Raumluft abgegeben werden.

Prima Klima

Aufs Raumklima wirkt sich der Kalksandstein dank seiner feuchtigkeitsregulierenden Wirkung sogar sehr positiv aus. Ist die Raumluft sehr feucht, nimmt der Stein überschüssige Feuchtigkeit auf und verhindert so wirksam Schimmelbildung. Ist die Raumluft im Gegenteil sehr trocken, gibt er gespeicherte Feuchtigkeit an die Luft ab und verbessert so das Raumklima.

In Verbindung mit guter Wärmedämmung und dem richtigen Außen- und Innenputzmaterial hilft  Kalksandstein beim Energiesparen. Schwankungen zwischen den Temperaturen Außen und Innen werden ausgeglichen. Die Temperatur in den Innenräumen bleibt nahezu auf demselben Niveau, auch wenn es außen sehr kalt oder sehr heiß ist. Auf diese Art lassen sich Heizkosten bzw. Betriebskosten für eine Klimaanlage einsparen.

Sehr gute Schalldämmung

Was insbesondere in Mehrfamilienhäusern ein wichtiger Faktor für ein gutes Wohngefühl ist, ist der Schallschutz, will man doch nicht unnötig viel von anderen Wohnparteien mitbekommen. Für eine reduzierte Schalldurchlässigkeit ist aber nicht unbedingt die Dicke der Mauer, sondern die sog. Rohdichteklasse (RDK) des Baumaterials entscheidend. Diese besagt, wie viel Kilogramm pro Quadratdezimeter ein Material auf die Waage bringt. Das heißt, je dichter, also auf dasselbe Volumen bezogen schwerer, ein Stoff ist, desto weniger schalldurchlässig ist er.

Kalksandstein besitzt hier einen Wert von 1,8 bis 2,0 und ist damit den meisten anderen gängigen Materialien überlegen. Die Wände bleiben also platzsparend, aber schützen trotzdem genauso gut vor unerwünschten Geräuschen.

ein Kommentar zu Kalksandstein – das vielseitige Baumaterial

  • Redaktion SCHULTHEISS Wohnblog  says:

    Hallo Simone,

    vielen Dank für Ihre Frage.

    Die Kombination ist durchaus möglich. Der Lehmputz kann ohne Vorbehandlung zweilagig aufgebracht werden. Berichten Sie uns doch bei Gelegenheit über Ihre Erfahrungswerte mit dieser Kombination!

    Viele Grüße,

    Ihre Wohnblog-Redaktion

Hinterlasse einen Kommentar