Lust auf Fernost – Vietnamesische Küche in Nürnberg

Thanh - Vietnamesische Küche in Nürnberg

Im Thanh ehre ich das Erbe unserer vietnamesischen Küche mit klassischen Rezepten aus unserer Heimat. Folgen Sie mir geradewegs in die Küche meiner Mutter.”

Phuong Thanh Pham

Als Phuong Thanh Pham Anfang der Neunzigerjahre mit ihrer Familie aus Hanoi, der quirligen Hauptstadt Vietnams, nach Franken kam, war sie zehn Jahre alt. Seitdem ist die heute 38-Jährige in Nürnberg zu Hause, hier lebt sie mit Mutter, Schwester und Sohn gemeinsam in einem Mehrgenerationen-Haus. „Meine Mutter hat schon damals in Vietnam fleißig Pläne geschmiedet, ein Restaurant zu eröffnen“, erzählt die hübsche Frau mit den mandelförmigen Augen und der zarten Figur und lacht dabei. Das „Gastronomie-Gen“ hat sich offensichtlich auch auf sie übertragen. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau ging Phuong Thanh Pham gemeinsam mit ihrer Mutter in die Selbstständigkeit und eröffnete in Nürnberg das kleine Imbisslokal Miss Vietnam in der Laufer Gasse. Schon hier servierte sie den Gästen über Jahre hinweg frische, traditionell vietnamesische Küche. „Vor fünf Jahren stand ich dann an einem persönlichen Wendepunkt in meinem Leben und hatte den Wunsch, mich zu verändern“, erinnert sich Phuong Thanh Pham. „Ich wollte ein junges, vietnamesisches Restaurant eröffnen, das es so bislang in Nürnberg nicht gab und das die Leute glücklich macht.“

cocktails Restaurant

Im Frühjahr 2016 öffnete die tatkräftige Vollblut-Gastronomin die Türen des nach ihr benannten Restaurants Thanh, das im Parterre eines Altbaus inmitten des Stadtteils St. Johannis liegt. Verantwortlich für das sorgfältig gestaltete Interieur zeichnet sich Innenarchitektin Katja Reiter, die in Nürnberg schon mehrere Restaurants eingerichtet hat, unter anderem das Sushi Glas neben dem Germanischen Nationalmuseum. Sie war es auch, die Phuong Thanh Pham, ausgestattet mit einer Einkaufsliste, nach Hanoi schickte, um dort Möbel, Lampen und Geschirr zu besorgen. „Neben ehrlicher und guter Küche war mir wichtig, dass sich meine Gäste in einem schönen Ambiente wiederfinden“, sagt Phuong Thanh Pham. „ich will hier keine gehobene Gastronomie, sondern einen Ort, der sich wie ein Zuhause anfühlt. Da dürfen auch mal zwei Teller nicht zusammenpassen und es darf angerichtet sein wie daheim. Nicht perfekt zu sein gehört für mich zum Authentischsein dazu.“

In der Küche, in der die Geschmäcker Vietnams auf die Teller gezaubert werden und es nach frischen Kräutern duftet, hat weiterhin ihre Mutter das Sagen. Sie erfüllt auf Nachfrage gerne alle Wünsche, egal, ob vegan oder glutenfrei. Phuong Thanh Pham selbst isst gerne Suppe, am liebsten Pho bo, so wie die traditionelle Nudelsuppe in den Garküchen in der Altstadt von Hanoi serviert wird. Und wenn sie mal Zeit hat, auswärts essen zu gehen, dann gerne italienisch oder fränkisch: „Hirschbraten mag ich zum Beispiel gerne“, lacht sie, „lieber als Sushi!“

Bilder: THANH Vietnamese Home Kitchen, Kirchenweg 75 | 90419 Nürnberg