AHOI, MATROSEN! WOHNEN IM MARITIMEN STIL

Maritimen Einrichtungsstil

WIE SIE DEN MARITIMEN LOOK NACH HAUSE HOLEN

Blau, Weiß, Rot – das sind die dominierenden Farben im maritimen Einrichtungsstil. Diese klare und stringente Farbgebung basiert auf den Traditionen der Seefahrt. Schon Anfang des 18. Jahrhunderts waren die Uniformen der British Royal Navy in Marineblau mit weißen Applikationen. Dem zugrunde liegen jedoch keine modischen oder ästhetischen, sondern rein praktische Aspekte: Seezeichen und auch Matrosen sollten selbst bei schlechter Sicht noch gut erkennbar sein, weshalb man auf kontrastreiche Farbkombinationen setzte.

Maritim_1200Shutterstock

 

Bei der Einrichtung kamen im Laufe der Jahre weitere klare Farbtöne wie sattes Gelb und Grün sowie etwas Glamour durch Gold und Silber hinzu. Akzente setzen zarte Pastelltöne. Sie kehren die eher spielerische Seite des maritimen Stils heraus und lassen das Flair und die Leichtigkeit eines Strandurlaubes aufkommen. Prima kombinieren lässt sich dazu der Vintage-Look, bei dem die Farben hier und da schon etwas abblättern oder rissig sind – als wären sie schon lange dem rauen Klima des Meeres und der Küste ausgesetzt.

Rattansessel_Kommode_Maritimwww.home24.de

 

Sie werden hoffentlich nicht seekrank? Mit der hellblauen Bettwäsche und den maritimen Wurfkissen kommt ein Flair wie auf hoher See auf. Gut kombiniert: Ein Nachtisch aus Korbgeflecht.

Bett_Maritimwww.maisonsdumonde.com

 

Küste und Meer – natürlich spiegeln sie sich auch in den Accessoires wider. Dementsprechend gehören alle Materialien und Dekoartikel zum maritimen Einrichtungsstil, die diesen besonderen Lebensraum kennzeichnen: Holz (vorzugsweise farblos lackiert oder weiß gebeizt), Netze, Taue, Leinen und Baumwolle. Je natürlicher desto besser. Wer also beim Strandspaziergang etwas Treibholz oder ein altes Schiffstau findet und handwerklich begabt ist, hat kostengünstig die perfekte Deko gefunden. Aber auch Muscheln, Steine, Sand, nautische Elemente wie Kompass und Windrose, Schiffsglocken, Ruder, Rettungsringe, Leuchtturmlampen oder Meerjungfrauen und Seeungeheuer fügen sich gut in die maritime Dekolandschaft; so wie alles, was einen Bezug zum Meer und zur Seefahrt hat.

Wohnen_Maritimwww.maisonsdumonde.com

 

Schlicht, aber dennoch dekorativ ist auch die Lampe aus Treibholz und Leinen

Tischlampe-Treibholz-Leinenwww.massivum.de

 

Mit wenig viel erreichen: Eine gestreifte Stoffserviette, ein paar Muscheln vom letzten Ostseeurlaub und ein Teelicht, umwickelt mit einem dünnen Tau mit Seemannsknoten, reichen manchmal für den maritimen Look aus.

Dekoration_EsstischShutterstock

 

Glänzende Highlights setzen Kleinode aus poliertem Messing oder kleine Schiffsmodelle. Romantisch wird es mit einer kleinen Messingleuchte auf dem Fensterbrett: Sie dienten früher dazu, den Seefahrern den Weg nach Hause zu zeigen.

Messinglampewww.mare-me.de

 

Die nachempfundenen Schiffe aus Materialen wie Holz und leichtem Stoff machen Lust auf Meer…

Segelschiffwww.depot-online.com

Hinterlasse einen Kommentar