Sitzmöbel erstrahlen in neuem Glanz

Besitzbar_Header-V2

„Sitzen ist eine Haltung“

Sitzmöbel sind für Inke Fürbeth mehr als nur eine Möglichkeit, um nicht stehen zu müssen. Nach einer Ausbildung zur Raumausstatterin hat sich die 36-Jährige auf klassisches und modernes Polsterhandwerk spezialisiert und sich damit vor zwölf Jahren selbstständig gemacht. Ob Lieblingsmöbel oder Designklassiker, ob Restaurierung oder Maßanfertigung: Die gebürtige Nürnbergerin widmet sich mit viel Hingabe unterschiedlichsten Sitzmöbeln und gibt in ihrer Laden-Werkstatt Besitzbar Einzelstücken ihr originalgetreues Aussehen zurück.

 

 

Die Besitzbar liegt im Nürnberger Szeneviertel Gostenhof, direkt an der Rothenburger Straße. An der Vorderseite machen die großen Schaufenster des loftartigen Galerieladens neugierig, und wer durch die rückliegenden Fenster spitzt, kann Inke Fürbeth in ihrer Werkstatt bei der Arbeit zusehen. In erster Linie kümmert sich die Polsterin um Auftragsarbeiten ihrer Kunden, kauft aber auch selbst Möbel ein, die sie zum Wiederverkauf aufarbeitet. In ihrem Laden finden sich vorwiegend zu neuem Leben erweckte Sitzmöbel im modernen Mid-Century-Stil.

 

 

„Manchmal bin ich schon fast zu perfektionistisch“, lacht Inke Fürbeth, „aber Qualität ist mir einfach wichtig. Wenn es nur schnell und möglichst preisgünstig sein soll, dann sage ich auch schon mal nein, Pfusch mag und mach ich nicht.“ An älteren Sitzmöbeln schätze sie besonders die hochwertige und aufwendige Verarbeitung, sagt sie und streicht dabei bewundernd über die Rückenlehne eines cognacfarbenen Ledersessels aus den 50er-Jahren. Die Zeit hat auch an diesem Möbel ihre Spuren hinterlassen. Die Spuren will Inke Fürbeth beseitigen, nicht jedoch den besonderen Charakter des Sessels, „denn jedes Stück erzählt eine eigene Geschichte“.

 

Fotos: besitzbar.de