Sternstunden für Zuhause: der Herrnhuter Stern

Herrnhuter Stern

Handgefertigter Herrnhuter Stern

Weihnachten steht kurz bevor: Wohnungen und Häuser sind festlich geschmückt oder ihnen wird der letzte weihnachtliche Schliff verliehen. Lichterketten, leuchtende Rentiere und Sterne zieren Gärten, Balkone und Fenster – und viele Hauseingänge erhellt ein „Herrnhuter Stern“. Einige von Ihnen werden selbst einen zu Hause haben, andere werden den Herrnhuter Stern zumindest schon einmal gesehen haben. Herrnhuter Sterne werden seit über 160 Jahren in traditioneller Handarbeit gefertigt. Sie gehören fast schon zur Weihnachtszeit wie Glühwein und Plätzchen.

In der wunderschönen Lausitz, genauer gesagt in Herrnhut, werden die gleichnamigen Sterne gefertigt. Die Entstehungsgeschichte der Sterne führt uns bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts zurück: Die Missionarskinder der Herrnhuter Brüdergemeinde lebten, sobald sie das Schulalter erreicht hatten, in Internaten der evangelischen Gemeinde. Um das Heimweh – vor allem in der Weihnachtszeit – zu mindern, begannen die Kinder Sterne zu basteln. Inspiriert wurden sie  vom Stern von Bethlehem aus der biblischen Geschichte. Traditionell  wurden die Sterne immer am 1. Advent gebastelt.

Herrnhuter Sterne Manufaktur

Herrnhuter Sterne Manufaktur (Foto: HERRNHUTER STERNE GMBH)

Am Ende des 19. Jahrhunderts griff der Buch- und Musikalienhändler Pieter Hendrik Verbeek diesen Brauch auf und erfand den ersten zusammenlegbaren Stern, der zunächst über die Herrnhuter Missionsbuchhandlung vertrieben wurde. Der Unternehmer entwickelte den Stern weiter und ließ sich 1925 den ersten „körperlosen Stern“ mit den heute noch charakteristischen 17 viereckigen und acht dreieckigen Zacken patentieren. In diesem Jahr gründete er auch die Stern-Gesellschaft mbH Herrnhut.

Heute noch werden die Sterne in einer Manufaktur in Herrnhut in geübter Handarbeit hergestellt. Während die ursprünglichen Sterne in den Farben Weiß und Rot (symbolisch für die Reinheit und das Blut Jesus Christus) gehalten wurden, gibt es die Herrnhuter Sterne nun in sieben Farben und in verschiedenen Größen. Zudem sind die Sterne in zwei Varianten erhältlich: aus Papier für die Innen-Dekoration und aus Kunststoff für den Außenbereich. Letztere sind wetterfest und UV-beständig, sodass Sie lange Freude daran haben werden. Anders als bei den Papiersternen werden die Kunststoffzacken bereits fertig in die Sternenmanufaktur geliefert und dort weiterverarbeitet.

 Herrnhuter Stern aus Kunststoff

Einer der bekanntesten Herrnhuter Sterne hängt in der Dresdner Frauenkirche. Mittlerweile sind die Meisterwerke der Manufaktur aber auch in der ganzen Welt zu bestaunen, z.B. im Hyde Park in London, am Gendarmenmarkt in Berlin, in Dubai und auch auf Weihnachtsmärkten in Kanada und den USA. Damit setzt sich der Missionarsgedanke – wenn auch auf andere Weise – bis heute fort. Für uns ist das Zusammenbauen des Herrnhuter Sterns eine schöne Familientradition, die in jedem Fall erhaltenswert ist.

Titelbild: 1971markus@wikipedia.de