Wohnen wie in der Toskana – der mediterrane Stil

korbsessel

Schon Goethe bekannte sich zu seiner Italienbegeisterung und die italienische Küche erfreut sich seit den 50er Jahren auch hierzulande größter Beliebtheit. Doch auch Architektur und Einrichtung wie im sonnigen Süden finden auch in kühleren Gefilden immer mehr Anhänger, denn der mediterrane Stil wirkt herrlich luftig und leicht und vermittelt ganzjährig Urlaubsgefühle.

Die Farbpalette des Toskanastils orientiert sich an hellen Erdtönen. Beige, Ocker und zartes Altrosa dominieren und werden durch Farbtupfer aus der Familie der Grüntöne von Türkis bis Oliv sowie Himmelblau akzentuiert. Um nicht aus dem Rahmen zu fallen, sollte bei der Raumgestaltung im mediterranen Stil größtenteils auf diese Farben zurückgegriffen werden.

 

 

 

Als Bodenbeläge eignen sich Terra Cotta-Fliesen, Marmor oder auch rustikaler Holzfußboden. Im Badezimmer sind fantasievolle Mosaike ganz vorne mit dabei. Tapezierte Wände sind für diesen Wohnstil eher untypisch. Stattdessen sind Strukturen en vogue, die unregelmäßig und dadurch natürlich wirken nachempfunden sind.

Wandfarbe wird weniger flächig denn zum Beispiel mit speziellen Schwämmen aufgelockert aufgetragen, um eine schöne „Patina“ zu kreieren. Auch Schmuckbordüren mit Mäandermustern sind in südlichen Ländern weit verbreitet. Diese lassen sich mithilfe von entsprechenden vorgefertigten Schablonen einfach selbst aufbringen.

Möbel und Deko

Das Prinzip der mediterranen Einrichtung ist Leichtigkeit und Offenheit. Holzarten, die im Mittelmeerraum wachsen, sind die Favoriten für den Möbelkauf. Dazu gehören etwa Pinien- oder Walnussholz. Stilecht sind beispielsweise auch schmiedeeiserne Sitzgruppen für die Terrasse. Aber auch Geflochtenes aus Rattan, Binsen oder Weide hat seinen festen Platz im mediterranen Haus.

Dekorativ und passend zum Toskana-Thema sind unglasierte Tongefäße aller Art. Große Weinflaschen im Bastkorb sind ein typisches Accessoire aus dem Mittelmeerraum. Heimtextilien – gerne aus Leinen und anderen naturbelassenen Stoffen – sind meist hell von Wollweiß bis Beige und oft mit eingewobenen Motiven wie floralen Ranken und Weinblättern versehen.

Echte Pflanzen aus dem Mittelmeerraum dürfen aber selbstverständlich auch nicht fehlen. Wer keinen Garten besitzt, kann sich einfach kompakt wachsende Sorten von Oliven- und Zitronenbäumchen, Oleander oder Zypressen auf den Balkon stellen.

 

 

Dezente, gemütliche Beleuchtung für die Abendstunden gelingt mit bernsteinfarbenen Lampenschirmen, schönen Feuerschalen und traditionellen Öllampen.