Unser Kleinstgarten II: Die Kästen sind bepflanzt

kasten

Neben der Absturzsicherung sollte man sich natürlich auch über die Pflanzbehälter selbst Gedanken machen. Beim Befüllen ist es wichtig, dass man eine Drainageschicht einplant, damit die Wurzeln nicht faulen.

Drainage-Schicht
Hierfür eignet sich Blähton. Dieser hat den Vorteil, dass er sehr leicht ist und sich daher auch für Kästen eignet, die zum Beispiel an der Balkonbrüstung aufgehängt werden. Bei Pflanzkübeln etc., die möglichst fest auf dem Boden stehen sollen, kann man aber auch Kies oder Split verwenden. Auch Tonscherben eignen sich als Drainageschicht.
Ebenfalls wichtig für die Wurzeln ist, dass eventuell auftretende Staunässe – wenn es zum Bespiel ordentlich regnet – abfließen kann. Dafür sollten sich Öffnungen an der Unterseite des Blumenkastens befinden und der Kasten in einer Untersetzer gestellt werden.

Gartenvlies und Erde
Auf die Drainageschicht wird ein dünnes Gartenvlies gelegt, damit sie nicht durch ausgewaschene Erde „verschlammt“. Eine Vliesstärke von 100 g pro Quadratmeter ist ausreichend. Auf dem Vlies wird dann die möglichst hochwertige Blumenerde verteilt, am besten gemischt mit einem Langzeitdünger. Ein Gießrand von ca. zwei Zentimetern hin zur Oberkante des Pflanzkastens sollte eingehalten werden.

Pflanzengranulat (z.B. Seramis) statt Erde oder ein Gemisch aus beidem funktioniert ebenfalls als Substrat. Wird ausschließlich Granulat verwendet, kann man auch seitlich Löcher in das Pflanzgefäß bohren, durch die überschüssiges Wasser ablaufen kann. Diese setzt man ca. 3 Zentimeter nach oben, so dass das Granulat, das sich unterhalb dieser Linie befindet, als Feuchtigkeitsreserve dienen kann.

Wir haben uns für einen Blumenkasten mit eingebautem Wasserreservoir aus dem Baumarkt entschieden. Als Drainageschicht haben wir Granulat in den Kasten gegeben, unsere Erdbeerpflanzen im Abstand von ca. 15 cm daraufgesetzt und den Kasten mit Blumenerde aufgefüllt. Die Pflanzen müssen dann noch leicht angedrückt und gegossen werden. Den Bepflanzten Kasten haben wir dann in die Vario Fix-Halterung gesetzt, was sich auch optisch sehr schön an der zuvor recht kahlen Hausfassade macht. Die Erdbeerpflanzen tragen schon blüten!

 

Auch unsere Wildblumensamen haben wir in einem Pflanzgefäß mit Wasserreservoir herangezogen. Dazu haben wir je zur Hälfte Granulat und Anzuchterde eingefüllt, in die wir die Samen ca. 1 cm tief eingedrückt haben. Wichtig ist, dass die Keimlinge immer ausreichend Feuchtigkeit zur Verfügung haben.

Innerhalb kurzer Zeit sind bereits kleine grüne Spitzen zu sehen. Dank der Frühjahrssonne ging das überraschend schnell.

Leave your comment