Wie überstehen meine Pflanzen die Urlaubszeit?

Praktische Durstlöscher für Pflanzen Jedes Jahr zur Urlaubszeit dasselbe Problem: Die lange liebevoll gehegten und gepflegten Zimmer- und Balkonpflanzen sind bei längerer Abwesenheit meist dem Untergang geweiht – es sei denn, man besitzt ausschließlich widerstandsfähige Kakteen. Doch eigentlich können alle Pflanzensorten die Reisezeit gut überstehen. Wie? Wir haben ein paar praktische Tipps zusammengestellt. Im Baumarkt […]
Praktische Durstlöscher für Pflanzen Jedes Jahr zur Urlaubszeit dasselbe Problem: Die lange liebevoll gehegten und gepflegten Zimmer- und Balkonpflanzen sind bei längerer Abwesenheit meist dem Untergang geweiht – es sei denn, man besitzt ausschließlich widerstandsfähige Kakteen. Doch eigentlich können alle Pflanzensorten die Reisezeit gut überstehen. Wie? Wir haben ein paar praktische Tipps zusammengestellt. Im Baumarkt […]

Praktische Durstlöscher für Pflanzen

Jedes Jahr zur Urlaubszeit dasselbe Problem: Die lange liebevoll gehegten und gepflegten Zimmer- und Balkonpflanzen sind bei längerer Abwesenheit meist dem Untergang geweiht – es sei denn, man besitzt ausschließlich widerstandsfähige Kakteen. Doch eigentlich können alle Pflanzensorten die Reisezeit gut überstehen. Wie? Wir haben ein paar praktische Tipps zusammengestellt.

Im Baumarkt gibt es für etwa drei Euro das Stück kleine Tonkegel mit Schlauch, die man in die Blumenerde steckt. Die Pflanzen werden somit über den Schlauch feucht gehalten, der wiederum mit einem größeren Wasserreservoir, etwa einem gefüllten Wassereimer, verbunden ist. Das Prinzip beruht auf der physikalischen Gesetzmäßigkeit der Saugspannung.

Wer mag, kann sich ein ähnliches System auch selbst basteln. Dafür steckt man einfach eine dicke Schnur aus – wichtig! – organischem Material in die Blumenerde und lässt das andere Ende in einen Wasserbehälter hängen.

Aufwendiger, aber genauso wirksam ist es, die Pflanzen mit speziellem Granulat in wasserundurchlässige Blumentöpfe umzusetzen. Das vom Granulat gespeicherte Wasser wird anschließend nach und nach an die Pflanze abgegeben.

Verbrauch minimieren

Damit Pflanzen über einen möglichst langen Zeitraum mit einer begrenzten Wassermenge auskommen, sollte ihr genereller Feuchtigkeitsbedarf eingeschränkt werden. Wichtig ist dabei der Standort: Er sollte eher schattig als sonnig und zudem relativ kühl sein. Kleinere Pflanzensorten fühlen sich auch in einem Zimmergewächshaus wohl, in dem ein geschlossener Verdunstungskreislauf besteht.

 

Jetzt hoffen wir, dass Ihre Pflanzen mit unseren Tipps die Ferienzeit gut überstehen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich für den eigenen Urlaub vielleicht aber doch einen „Haus-Sitter“ suchen, der alle notwendigen Arbeiten wie beispielsweise das Blumengießen in Ihrer Abwesenheit übernimmt.

Leave your comment