Selbstgemacht! Zarte Windlichter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Deko kaufen? Kann jeder! Probieren Sie doch mal dieses kleine DIY-Einsteigerprojekt von www.horst.com für langweilige Sonntagnachmittage aus!

Material:
• Transparentpapier 42 g/m² • Luftballon • Kleister • Pinsel • Blumentopf oder ähnliches • Schere • Permanentmarker

Schritt 1:
Luftballon auf die Größe aufpusten, die gefällt und auf einen kleinen Blumentopf oder ähnliches setzen. Das Transparentpapier mit 42 g/m² wird in kleine Schnipsel und Streifen zerrissen. Übrigens: ein 70cm x 100 cm-Bogen Transparentpapier reicht für zwei Windlichter aus. Mit einem Permanentmarker eine Hilfslinie am Luftballon an zeichen- bis hierhin darf mit Pappmaché beklebt werden!

Schritt 2:
Anschließend die vorbereitenden Papierschnipsel darauflegen, mit einem Pinsel andrücken und mit einer weiteren Schicht Kleister bedecken. Das so lange fortsetzen, bis die eingezeichnete Luftballonfläche komplett mit Pappmaché bedeckt ist. Das beste Ergebnis wird erzielt, wenn man insgesamt drei Schichten Pappmaché aufträgt. Das Windlicht am besten über Nacht durchtrocknen lassen. Wenn das geschehen ist, die Luft rauslassen und den Luftballon vorsichtig ablösen.

Schritt 3:
Zuletzt den Rand noch etwas mit einer Schere versäubern. Wir haben uns hier für einen klassischen geraden Schnitt entschieden. Jetzt noch ein LED Teelicht oder Trockenblumen rein und fertig!

Lust auf mehr? Weitere DIY-Anleitungen und viele Ideen für ein schönes Zuhause gibt’s auf www.horst.com